Soziologie der PEGIDA “bewegten”

Mittelschicht
Mittelschicht, soso. Die soll ja in Deutschland noch recht breit sein. Wir wider unterlegen die Studie von Professor Vorländer gern mit ein paar illustrativen Nennungen aus den Bereichen Ausbildung und Arbeit.

Die Ergebnisse sind zumindest auf der Ausbildungsseite für uns dann doch etwas überraschend. Eijei, die Unis. Vielleicht sollte man doch wieder die Zugangskriterien erhöhen?

Auf der Arbeitsseite, ach Du Sch…, Bundeswehr? Hm, irgendwie ist es plötzlich so kühl hier … Ach, Quatsch, die haben doch bloß seit dem Wehrdienst ihre Arbeit nicht mehr öffentlich gemacht. Hoffen wir.

Weiterlesen PENG!

Back to top

Kritische Zombies :)

zombies.jpg Apropos Utopie/Dystopie – einige der populärsten Dystopien kommen aus dem Zombie-Genre. Hierzu drei Beiträge: Audioarchiv kritischer Theorie & Praxis

Back to top

DIE ANGST DES ANTIFASCHISMUS VOR SEINER EIGENEN IDEE

»Wer vom Kapitalismus nicht reden will, soll vom Faschismus schweigen.« Max Horkheimer (1939)

Antifa nicht gleich Antifa - Innerhalb der “Antifa”-Bewegung koexistieren ganz unterschiedliche politische Strategien
Antifa nicht gleich Antifa – Innerhalb der “Antifa”-Bewegung koexistieren ganz unterschiedliche politische Strategien
Wenn man von Antifaschismus redet, könnten man meinen, dass alle dasselbe meinen. Dieser scheinbare Konsens zeigt sich am deutlichsten auf der Straße, wenn es darum geht, einen Neonazi-Aufmarsch zu verhindern oder einen Parteitag neonazistischer Organisationen (NPD, Republikaner) zu blockieren. Doch damit sind die Übereinkünfte bereits beschrieben und ziemlich ausgereizt.

Lowerclass Mag, Wolf Wenzel

Back to top

Fanal. Anarchistische Zeitschrift - Onlineversion

cover_fanal.png Fanal. Anarchistische Monatsschrift
Herausgegeben von Erich Mühsam
Onlineausgabe
Neu herausgegeben und mit einer Einleitung von Jochen Schmück.

DADA-Web

Back to top

KT: Zu den Anschlägen in Paris

Die gegenwärtigen Demonstrationen spiegeln eine merkwürdige, aber vertraute Melange aus Anti-Pegida, Montagsdemonstranten, Blockupy und Anti-Naziprotesten wieder, die sich, wie in Deutschland nicht anders zu erwarten, zu einer Einheit des Volkes für eine abstrakte „Pressefreiheit“ und gegen welchen „Terror“ auch immer inszenieren.

Aus: AG Kritische Theorie, Wege aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit

Back to top