ZOMBIE-NEWS

„Freiheit ist Befreiung.“ Herbert Marcuse

Ein Missbrauch der Psychiatrie

Apr 272018

"Vor kurzem haben mich die ärztlichen Direktoren dreier großer psychiatrischer Kliniken in Bayern in meinem Büro in der Süddeutschen Zeitung aufgesucht - in allergrößter Sorge. Sie warnten eindringlich davor, aus einem Krankenhilfegesetz ein Sicherheitsgesetz, ein Polizeigesetz, zu machen. Sie sahen eine Grundregel ihres ärztlichen Handelns in Gefahr. Diese Grundregel lautet: Es dürfen nur solche Kranke zwangsweise in der Psychiatrie untergebracht und behandelt werden, die nicht selbstbestimmungsfähig sind - nur die also, die nicht mehr Herr ihrer Sinne sind, die nicht mehr wissen, was sie tun und deswegen Schutz brauchen; Schutz für sich und ihre Mitmenschen. Für sie ist das Unterbringungsrecht da. Es ist nicht dafür da, Gefährder festzusetzen; dafür gibt es das Polizeirecht und das Strafrecht."

Quelle SüddOItsche

Freie Software gegen Tributökonomie

Apr 272018

Elektronische Wegelagerei

Kontext:

Allerdings ist es Microsoft bisher gelungen, seine 50 Milliarden US-Dollar Umsatz aus Lizenzen zu verteidigen,
obwohl es bessere, tributfreie Alternativen gibt und Microsoft-Programme enorme Sicherheitslücken aufweisen,
die regelmäßig von Kriminellen und staatlichen Überwachungsorganen genutzt werden. Die Strategie des Monopolisten
besteht darin, die Kunden in eine „Lock-in“-Situation zu manövrieren, indem die Kompatibilität mit anderen Systemen
gezielt verhindert wird. Dazu fügt Microsoft zum Beispiel in Word-Dokumente große Mengen von verschlüsseltem Code
ein, der beim Öffnen in anderen Programmen zu Entstellungen führt – und zugleich Hackern Tür und Tor öffnet.

Öffentliche Verwaltungen haben immer wieder versucht, sich aus dem Microsoft-Tributsystem zu befreien, etwa die
Städte Wien und München, sind aber durch Lock-in-Strategien und intensiven Lobbyismus – im Fall der Stadt München
auch durch den Filz zwischen Konzern und CSU – dazu gedrängt worden, zu Windows und Office zurückzukehren.[34]
Microsoft-Lobbyisten sitzen weltweit in Ministerien und Stadtverwaltungen und nutzen mit staatlicher Förderung
Schulen und Universitäten zum Marketing. Der Ökonom Rufus Pollock von der Cambridge University spricht vom
„klassischen Drogendealer-Modell“: früh abhängig machen und dann ein Leben lang zahlen lassen.[35]

Quelle: Kontext, ganzer Artikel

Digital Courage - über den nOIen Zahlungs-Verkehr

Apr 172018

Wenn bezahlen früher mal so was wie intimes 2sames war - so wirds jetzt zur massenorgie ;-) im #socialp0rn

Der gläserne Mensch
Eine Gefahr besteht in diesem Zusamenhang in der möglichen Identifizierung von Netzwerken durch Zahlungsströme.
Das ist nicht nur für NGOs eine große Gefahr, sondern auch für Berufsgeheimnisträger, wie Ärzte, Juristinnen oder
Journalisten und Geistliche. Es müsste daher Organisationen, Vereinen und Berufsgeheimnisträger.innen verboten sein,
besagten Dienstleistern Zugang zu ihren Kontodaten zu gewähren.
Besonders kritisch ist, dass sogar Daten von Personen, die ihre Daten selbst nicht weitergeben,
durch eine Transaktion eines Dritten weitergegeben werden können. Nämlich dann, wenn diese.r die eigenen Daten
den Dienstleistern zur Verfügung stellt.

Quelle, ganzer Artikel

Atom

Powered by Nibbleblog