Montag, April 27, 2015

Peng! hat’z gemacht :) #vattenfake

Wir haben Vattenfalls PR gekapert

Seit Monaten rätseln Wirtschaftsjournalist_innen, Lausitzer Vattenfall-Mitarbeiter_innen und Umweltorganisationen, ob und wie der schwedische Staatskonzern Vattenfall sein Kohlegeschäft verkaufen wird. Die Grünen hatten es im Wahlkampf versprochen, die Sozialdemokraten in Deutschland und Schweden drängen darum. Doch der Verkauf wäre nichts weiter als eine Botox
Spritze für die Klimabilanz des Unternehmens, der nächste Investor würde höchstwahrscheinlich nicht sozial-ökologische Verantwortung übernehmen.

Als wir davon hörten kribbelte es uns in den Fingern: Wenn es um eine ganze Region geht, um Quecksilbervergiftung, Zwangsumsiedlung ganzer Dörfer und Umweltschäden durch Flußverockerung,… sorry aber da macht es schon Sinn
langfristiger zu denken. Nach 15 Jahren in der Lausitz, mit Gewinnen im Milliardenbereich kann Vattenfall sich seiner Verantwortung nicht entziehen.

Und da es ihnen offensichtlich schwer fiel, von sich aus die Verantwortung zu übernehmen, haben wir es für sie getan.

100% Zukunft!

Wir sind in ihre Hauptzentrale in Berlin gegangen und hielten eine Pressekonferenz ab. Vattenfall übernimmt Verantwortung. Vattenfall steigt auf 100% erneuerbare Energie um. Vattenfall steigt aus der Braunkohle aus. Vattenfall schafft Jobs für 1000 Klimaflüchtende. Alles etwa so, wie es auf der neuen Vattenfall Webseite zu finden ist: www.vattenfall-responsibility.de

Parallel berichteten die Medien schon von der frohen Botschaft.

Und zusammen mit dem Pressesprecher von Vattenfall, Steffen Herrmann, verkündeten wir nochmal ganz deutlich: Vattenfall bleibt in der Lausitz.

Was dann passierte, seht ihr in unserem Video zur Aktion.

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.


Motto

Es gibt nur noch eine Sache, die du verstehen solltest.

Ich habe mich selbst das Nähen, das Kochen, das Klempnern
und das Schreinern gelehrt, ich kann mir sogar bei Bedarf
selbst auf die Schulter klopfen, nur damit ich niemanden um
etwas bitten muss.

Es gibt nichts, das ich von irgendjemandem brauche, außer
Liebe und Respekt, und wer mir diese beiden Sachen nicht
geben kann, hat keinen Platz in meinem Leben.”

Administration